Thema Verlässlichkeit


Der Begriff „verlässlich“ bezieht sich auf die Öffnungszeiten der Schule. Er sagt aus, dass die Schülerinnen und Schüler innerhalb eines festen Zeitrahmens von 8 Uhr bis 12 Uhr bzw. 13 Unterricht haben. Es werden 20 Wochenstunden Unterricht für Klassenstufe 1 und 2 und 26 Wochenstunden Unterricht für Klassenstufe 3 und 4 unterrichtet.

Der Unterrichtsvormittag ist in zwei 90 - Minuten - Zeitblöcke gegliedert und altersgemäß rhythmisiert. Ab 7.45 Uhr ist das Schulgebäude geöffnet. Bis 8 Uhr sollen alle Kinder in ihrer Klasse sein. Dort erwartet sie ab 7.45 Uhr eine Lehrerin. Bis 8.15 Uhr - im gleitenden Anfang - ist Zeit für Feedback-Gespräche mit der Lehrerin, Arbeit an der Wörterklinik bzw. für die Vorbereitung der täglichen Lernzeit in den Fächern Deutsch und Mathematik. Zum ersten Unterrichtsblock gehört das gemeinsame Klassenfrühstück. In dieser Zeit wird den Kindern vorgelesen und auch - die Klasse betreffende - Gespräche geführt. Durch das gemeinsame Frühstück entsteht für alle Kinder ein Gemeinschaftsgefühl, welches sie aus ihrer Kindergartenzeit und/oder der Familie kennen. Zwei großzügige Pausen (25 und 15  Minuten) unterbrechen den Blockunterricht. Die 5. und ggfs. 6.Stunde wird einzelnd unterrichtet.

Knapp 90 Prozent aller Schulkinder besuchen in Bünningstedt die offene Ganztagsschule.

Hier findet zusätzlich eine verlässliche Betreuung bis 15 Uhr statt.